Lions Club Scheeßel beteiligt sich am Kinderferienprogramm

Scheeßel. Pünktlich zu Beginn des Beitrages der Scheeßeler Lions zum Kinderferienprogramm setzte am Freitag in der Vareler Heide das Scheeßeler Hurricane-Wetter ein. Die Kinder ließen sich davon nicht beeindrucken und lauschten unter einer Plane Anja Schulenberg vom Umweltbildungszentrum der Biologischen Schutzgemeinschaft Wümme (BSW).

Die berichtete den Ferienkindern über die Vielfalt der Heide und deren Flora und Fauna. Danach ging es mit Kescher und Schauglas in die Natur. Zunächst wurde eine Fläche abgesteckt, die untersucht werden sollte. Anschließend wurden die Funde , so Bläulinge, Raupen und anderes Kriechgetier, begutachtet und in Terrarien eingeordnet. Förster Rainer Schild vom Lions Club Scheeßel stand derweilen für Fragen rund um die Bäume in der Heide zur Verfügung.

  Den Bäumen ging es anschließen an den Kragen: Birken, Kiefern und anderes Gebüsch ist in der Heide nämlich nicht erwünscht. Die Verbuschung sorgt dafür, dass die Heide immer weiter zurückgeht. Daher war es nun Aufgabe für die Kinder, die kleinen Bäumchen auszuziehen, um der Heide eine Chance zu geben. Die Lions hatten für jedes Kind ein T-Shirt mit Logo der Lions und der BSW und hinten dem Aufdruck „KiZi“ (Kiefernziehen) vorbereitet. Für jeden abgelieferten Baum gab es einen Strich. Die Kinder waren begeistert dabei und erhielten so jede Menge Striche auf ihre T-Shirts, die sie natürlich mit nach Hause nehmen durften. Zum Abschluss wurde an der Köhlerhütte der Vareler Heide gemeinsam gegrillt und Stockbrot gegart. Die Kinder genossen, trotz Regen einen abwechslungsreichen Tag.

 

Für Dr. Dierk Westpfahl und Detlev Kaldinski, beide Lions und im Vorstand der Interessengemeinschaft Vareler Heide, war die Aktion nur ein Auftakt für Größeres: Die IG Vareler Heide beabsichtigt mit einer größeren Maßnahme in absehbarer Zeit die Heide in Varel zu erhalten. Ein Spezialunternehmen aus Winsen soll dafür sorgen, dass die Scheeßeler sich noch lange an ihrer Heidelandschaft in Varel erfreuen können. Die Mittel dazu werden unter anderem von den Lions Clubs Scheeßel und weiteren umliegenden Clubs zur Verfügung gestellt. Wissenschaftlich begleitet wird die Aktion unter anderem von Dr. Johann Schreiner aus Schneverdingen, der nicht nur ein ausgewiesener Heideexperte ist, sondern auch Governor des Lions-Distrikts in Nordost-Niedersachsen. Lions Präsident Klaus-Dieter Masselink dankte allen Beteiligten für die rege Mitarbeit und die gelungene Aktion. Für die Ausfahrten der Kinder im Ferienprogramm beteiligen sich die Lions übrigens an den Buskosten, ergänzte Klaus-Dieter Masselink.

 

Fotos (D. Kaldinski): Dr. Dierk Westphal, Rainer Schild, Klaus-Dieter Masselink, Anja Schulenburg und die Scheeßeler Ferienkinder