Scheeßel. Bewegung ist gut für Kinder, dachte sich der Präsident des Scheeßeler Lions Clubs angesichts eines attraktiven Angebots für die allseits beliebten Bobby Cars. Also kauften die Lions gleich zehn Stück für die Scheeßeler Krippen ein, zumal der Losverkauf beim letzten Scheeßeler Weihnachtsmarkt einen erklecklichen Überschuss für den guten Zweck eingebracht hatte. „Wir wollen mit diesem Geld vor allem Gutes in der Region tun“, so Rainer Windler.

Scheeßel. In jedem traditionellen Verein wird für gewöhnlich die Wiederwahl des Vorsitzenden angestrebt. In den Lions Clubs, so auch in Scheeßel, ist das anders. Hier wechselt das Amt in jedem Lionsjahr, das immer in der Jahresmitte beginnt. So bringt sich jeder neue Präsident voll ein und gestaltet ein spannendes und interessantes Jahr. Für den Ex-Präsidenten Jan Gerlach ist sein Jahr nun vorbei, er übergab den Stab an den Scheeßeler Rainer Windler, auf den nun corona-bedingt ebenfalls schwierige Zeiten zukommen.

Brockel. Am Donnerstagmorgen hieß es für 54 Grundschüler der Brockeler Grundschule am Trochel, ihre Lehrkräfte und eine Abordnung der Scheeßeler Lions „Ran an den Spaten“. Die Lions hatten 500 kleine Bäume, darunter Hain- und Rotbuchen, Roteichen, Bergahorn, Vogelkirschen und Winterlinden spendiert, die in den der Schule gegenüberliegenden Wald gepflanzt werden sollten. Damit das Buddeln nicht zu schwerfiel, hatte Initiator Dr. Thomas Burmester einen Maulwurf engagiert: Stefan Jörs von der örtlichen Gärtnerei bohrte mit einem Spezialgerät runde Pflanzlöcher in den Waldboden.

Lions Club Scheeßel spendet für den Straßenfeger

Scheeßel/Rotenburg. Platte machen ist hart. Eine Erkenntnis, die jeder gewinnen konnte, der bei Dominik Blohs Lesung seines Buches „Palmen aus Stahl“ Ende Oktober letzten Jahres in Scheeßel genau hinhörte. Jan Gerlach, Präsident des Lions Clubs Scheeßel suchte nun die richtige Adresse für den Überschuss der Lesung von über 500 Euro, um obdachlosen Menschen wirksam zu helfen. Dazu stockte der Club die Summe noch mal auf runde 1000 Euro auf.

Scheeßel. Gut zu tun hatten die Scheeßeler Lions auf ihrem alljährlichen Weinfest am ersten September-Wochenende. Da zu einer attraktiven Veranstaltung auch ein interessantes Rahmenprogramm gehört, insbesondere für die kleinen Gäste, waren auch diesmal die Jugendgruppen der Vereine eingebunden. Mit dabei waren der Reitverein Sittensen, die Tanzmäuse aus Jeersdorf, die Jeersdorfer Bogenschützen, die Jugendfußballer von Rot-Weiß Scheeßel, die Trampolingruppe des SV Lauenbrück, die Turnerinnen des TV Scheeßel und die Scheeßeler Jugendfeuerwehr.