Scheeßel. Auch in diesem Jahr sind die Lions wieder auf dem Scheeßeler Weihnachtsmarkt wieder stark vertreten, der erneut rund um die Bahnhofstraße stattfindet. Die bewährten Stände der Lions sind dabei: Die Losbude, der Punschstand, der Stand der niederländischen Lions aus Veendam mit den Poffertjes und die „Plätzchenbude“ der Lionsfrauen.  Deren Plätzchen sind immer ein besonderer Genuss und am Sonntag ausverkauft. Schließlich legt sich jede Lions-Dame besonders ins Zeug, um eine besonders gute Mischung zu erreichen.

Scheeßel. Große Ehre für Detlef Schwarz. Der Landarzt aus Apensen (Landkreises Stade) wird den Lions-Distrikt Niedersachsen-Bremen im Jahr 2015/16 als Governor, kurz 111NB führen. Die Distriktversammlung in der Kundenhalle der Sparkasse Scheeßel wählte ihn mit großer Mehrheit zum ranghöchsten „Löwen“in einem Einzugsgebiet, das von der Weser bis zur Elbe und von Nienburg bis Cuxhaven reicht sowie 57 Lions Clubs mit fast 2000 Mitgliedern umfasst. Diese greifen dort ein, wo die öffentliche Hand oft passen muss und fördern zahlreiche soziale Projekte, getreu dem Lions-Motto: „We serve” (Wir dienen).

Scheeßel. Die Vertreter der Jugendgruppen der Vereine, die sich wie jedes Jahr am Rahmenprogramm des Weinfestes des Lions Clubs Scheeßel Anfang September beteiligten, konnten am Donnerstag erneut anteilig den Erlös aus der Veranstaltung von den Lions in der Scheeßeler Sparkasse übernehmen. Schecks über jeweils 200 Euro überreichten Lions-Präsident Dirk Mittelstädt und der Verantwortliche für das Rahmenprogramm, Rainer Schild, an die Vereinsverantwortlichen.

Scheeßel. „Besonders an den Hurricane-Karten sind viele interessiert“, weiß Lions-Präsident Dirk Mittelstädt zu berichten, der in diesem Jahr erstmals 3000 Kalender drucken ließ, da die Kalender im letzten Jahr bereits vor dem Weihnachtsmarkt ausverkauft waren.„Der Hauptgewinn am Weihnachtstag ist ein frei verfügbarer Reisegutschein im Wert von 500 Euro“, erläutert der Lions-Präsident. Da einige neue Sponsoren dazu gekommen sind, gibt es nun drei Gewinnmöglichkeiten jeden Tag. Auch der Gesamtgewinnwert ist auf über 5600 Euro angestiegen. „Bislang ist nie einer unser Sponsoren abgesprungen“, freut sich Mittelstädt.

Scheeßel. Weltweit wechselt in den Lions Clubs jedes Jahr Anfang Juli der Präsident. So kommen ständig neue Ideen und Schaffenskraft in die Clubs, die sich auf die Fahne geschrieben haben, anderen zu helfen. Die Lions-Idee bewegt übrigens weltweit rund 1,4 Millionen Persönlichkeiten, die sich für hilfsbedürftige Menschen einsetzen und dafür Ihre Freizeit ehrenamtlich und uneigennützig opfern.