Scheeßel. Ein Dutzend Jugendfeuerwehren aus dem gesamten Kreisgebiet haben sich bei einem Turnier in der Großsporthalle am Vareler Weg im Völkerball gemessen. Die Jugendfeuerwehr der Freiwilligen Feuerwehr Scheeßel war Ausrichter und Organisator des sportlichen Wettkampfs, an dem mehr als 180 Kinder und Jugendliche teilnahmen. Unterstützt wurde die Veranstaltung von den Scheeßeler Lions.

Lions bereichern den Scheeßeler Weihnachtsmarkt

Scheeßel. Am nächsten Wochenende werden die Scheeßeler Lions auf dem Weihnachtsmarkt einmal mehr ihre bunten Buden aufbauen und mit vielen Attraktionen aufwarten. Mit Losbude, dem Punsch- und dem Fliederbeerstand, einem Stand der niederländischen Lions aus Veendam, an dem Genever, Matjes und leckere Poffertjes angeboten werden und den Keksen der Lionsdamen bieten die Lions ein großes Angebot auf dem Markt an der Bahnhofsstraße. 

Scheeßel. Für Jung und Alt wollen die Scheeßeler Lions anlässlich des 100-jährigen Bestehens des weltweit vertretenen Clubs das diesjährige Weinfest am Sonntag, den 3. September veranstalten. Dabei hat der aktuelle Vorstand mit seinem neuen Präsidenten Carsten Prüser das Konzept neu überdacht und will zusätzlich vor allem für Kinder und Senioren ein attraktives Programm auf dem Scheeßeler Meyerhof bieten. Mit dabei sind einmal mehr die New Orleans-Jazzer „Homefield Stompers“, die von 13 – 19 Uhr ein abwechslungsreiches Non-Stop-Programm bieten werden.

Scheeßel. Ab sofort gibt es an über 40 Verkaufsstellen rund um Scheeßel den neuen Adventskalender des Scheeßeler Lions Clubs. „Bis zu drei wertvolle Preise sind jeden Tag bis Heiligabend zu gewinnen“, verspricht Lions-Präsident Carsten Prüser. Der Gesamtwert der Preise beträgt weit über 5000 Euro, berichten Dirk Mittelstädt und Uwe Meincke, die gemeinsam mit weiteren Lions im Scheeßeler Club für die Aktion verantwortlich zeichnen.

Scheeßel. Nach einem erfolgreichen Jahr mit zahlreichen Höhepunkten gab Harald Höhns am letzten Samstag den Stab des Scheeßeler Lions Clubs an seinen Nachfolger, den Landwirt Carsten Prüser, weiter. Es ist Tradition bei den Lions, dass jeder Präsident ein Jahr lang die Geschicke des Clubs führt und dann abtritt. Diese ständige Verjüngung sorgt für frische Ideen und immer neue Schwerpunkte.