Scheeßel. Seit Jahren beteiligen sich die Lions mit Aktionen am Scheeßeler Kinderferienprogramm. Anfang Juli rissen die Lions mit fachlicher Hilfe des Umweltbildungszentrums der Biologischen Schutzgemeinschaft Wümme in der Vareler Heide mit den Ferienkindern junge Bäume aus.

Hemsbünde. Immer im Sommer, Ende Juni, wechselt bei den Lions Clubs auf der ganzen Welt der Präsident. Dazu rücken neue Schriftführer und Vizepräsidenten nach und bringen frischen Wind in die Clubs. Das sorgt für eine ständige Erneuerung und viele gute Ideen, um das Clubleben zu bereichern und Gutes zu tun. Denn das haben sich die Lions auf die Fahne geschrieben: „We serve – wir dienen“, ist das Motto der über 1,3 Millionen Lions weltweit.

Spende für Kinder- und Jugendarbeit

SCHEESSEL (hu) . Großzügige Unterstützung erhielt das Café KIS der Kulturinitiative Scheeßel vom Lions Club Scheeßel. Präsident Klaus-Dieter Masselink war von dem vorweihnachtlichen Plätzchenbacken des Café-KIS-Teams für Scheeßeler und für Flüchtlingskinder derart begeistert, dass er spontan Hilfe anbot:

Lions Club Scheeßel beteiligt sich am Kinderferienprogramm

Scheeßel. Pünktlich zu Beginn des Beitrages der Scheeßeler Lions zum Kinderferienprogramm setzte am Freitag in der Vareler Heide das Scheeßeler Hurricane-Wetter ein. Die Kinder ließen sich davon nicht beeindrucken und lauschten unter einer Plane Anja Schulenberg vom Umweltbildungszentrum der Biologischen Schutzgemeinschaft Wümme (BSW).

Scheeßel. Wie in jedem Jahr luden die Scheeßeler Lions die Verantwortlichen der Jugendgruppen der Scheeßeler Vereine, die das Lions-Weinfest unterstützt hatten, in die Sparkasse. Zwar fiel der Überschuss der Lions aufgrund des Wetters am Festtage nicht ganz so hoch aus wie in früheren Jahren. Gleichwohl ließ sich der Club nicht lumpen und stockte den Betrag auf 150 Euro für jede Jugendgruppe auf.